Cookie Consent by Privacy Policies Generator website

Burgruine Leithaprodersdorf (G'schlößl)

Die Burgruine Leithaprodersdorf (G'schlößl) befand sich bei der Lorettostraße in Leithaprodersdorf.

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum. Später unter den Römern lag das heutige Leithaprodersdorf dann in der Provinz Pannonia. Ältere Funde belegen von Aktivitäten schon seinerzeit. In römischer Zeit war das Gebiet von Leithaprodersdorf dicht besiedelt. Zwei große Gutshöfe und ein Wachturm sowie Gräberfelder sind durch Ausgrabungen seit dem vorigen Jahrhundert benannt.

Das bedeutendste, noch heute sichtbare Bodendenkmal am Ortsrand von Leithaprodersdorf ist das G’schlößl, eine mittelalterliche, aus drei konzentrisch umlaufenden Gräben und Wällen bestehende Wasserburg. Sie wurde im 13. Jahrhundert auf den Ruinen des römischen Wachturmes errichtet.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg 1232. Bereits 1273 zerstörten böhmische Truppen die Befestigungsanlage. Das Wall- und Grabensystem des Wehrbaues ist heute noch ganz klar erkennbar.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich