Burg Jeva (Weingraben)

Die Burg Jeva befindet sich im Gemeindegebiet von Weingraben. Von der Burg ist außer einer Steinlage eines Turmes, kein Mauerwerk mehr vorhanden. Nur Fundamentreste sowie die Erdwerke lassen sich noch erkennen. Die gesamte Burg war von Graben und Wall umgeben, welche noch gut zu sehen sind.

Eine Beschreibung der Kleinburg gibt Harald Prickler (1972, p. 176, ISBN: 385030020x / 3-85030-020-x, Birken Verlag, Wien) wobei darauf hingewiesen wird, daß es sich hierbei um das 1277 und 1282 genannte "castrum de Jeva" handeln dürfte. Es ist dies jener Befestigungstyp, der durch Abschneiden einer Rückfallskuppe mittels eines Halsgraben entsteht. Gegenüber besteht ein Turmhügel, der die übrige Anlage, ca. 50 m x 20 m, deckt (Abb. 5). Die Entfernung zwischen Burg und Siedlung beträgt rund 500 Meter.

Wegbeschreibung: Von Landsee oder Weingraben auf dem burgenländischen Fernwanderweg bis zum "weißen Kreuz" marschieren, von dort auf einem sich schließlich verlierenden Waldweg ca. 10 Minuten in Richtung Westen (rechts halten). Der Burgstall ist derzeit völlig abgeholzt, und am besten am Schutthügel des Bergfrieds zu erkennen, auf dem jetzt ein Hochsitz steht.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich